Höchste Zeit für ein Post

Ja, ich habe meinen Blog in der letzten Zeit wirklich sträflich vernachlässigt. Wäre der Blog ein Tamagotchi (weiß noch jemand was das ist?), dann wäre das kleine Wesen schon längst wegen mangelnder Fürsorge abgekratzt. Na ja, nüchtern betrachtet, handelt es sich ja bei “Kulturschock” an sich schon um eine Totgeburt und muss gar nicht erst aus Mangel an Ideen eingehen. Denn einen vorwiegend deutschsprachigen Blog auf einer italienischen Seite mit kopflastigen Posts zu füttern, erfordert eube gewisse Tollkühnheit. Alles nur eine Frage der richtigen Tags.

Nee, vor Kreativität schäume ich im Augenblick nicht über. Lieber lasse ich Dinge auf mich einwirken. Rezipieren geht über agieren. Da wäre zum Beispiel ein toller Film wie “There will be blood” oder das letzte Buch von Philip Roth “Exit Ghost”. Genau der Philip Roth, der wie kein anderer über Prostataprobleme alternder Schriftsteller schreiben kann. Jemand hat mich gefragt, warum ich mir das antue und ich frage mich, steht die Midlife-Crisis vor der Tür oder gar der “Exit Ghost” höchstpersönlich? Keine Ahnung.

Was will ich damit sagen? Boh?

Höchste Zeit für ein Postultima modifica: 2008-02-25T22:00:35+01:00da chrisnick
Reposta per primo quest’articolo